Breuer, Thomas: Verordneter Wandel?
Kommission für Zeitgeschichte, Forschungsstelle Bonn

Kommission für Zeitgeschichte

 | English | Site Map |

Breuer, Thomas: Verordneter Wandel?
Der Widerstreit zwischen nationalsozialistischem Herrschaftsanspruch und
traditionaler Lebenswelt im Erzbistum Bamberg, Mainz 1992

(Veröffentlichungen der Kommission für Zeitgeschichte, Reihe B: Forschungen, Bd. 60)

Thomas Breuer: Verordneter Wandel? Der Widerstreit zwischen nationalsozialistischem Herrschaftsanspruch und traditionaler Lebenswelt im Erzbistum Bamberg.

Thomas Breuer: Verordneter Wandel? Der Widerstreit zwischen nationalsozialistischem Herrschaftsanspruch und traditionaler Lebenswelt im Erzbistum Bamberg.

Die Erforschung des Schicksals und der Haltung der katholischen Kirche unter dem Nationalsozialismus ist seit vielen Jahren eine bedeutsame Aufgabe der Geschichtswissenschaft. Thomas Breuer erweitert diese Debatte durch eine regionalgeschichtliche Studie über den Wechselbezug zwischen Kirchenvolk, Klerus und Bischof in der weitgehend noch vorindustriell geprägten Umwelt des Erzbistums Bamberg.

Der Autor vertritt die These, daß die Kirche dem Nationalsozialismus als einem Phänomen der säkularisierten Moderne entgegengetreten sei. Aus der kirchlichen Tradition zur Säkularisierung erklärt er die Resistenz des Kirchenvolks gegen den Nationalsozialismus wie die Grenzen der kirchlichen Opposition.

Bestellungen von Veröffentlichungen richten Sie bitte direkt an Ihren Buchhändler bzw. den Verlag Schöningh in Paderborn.


vorhergehende Seite 

KfZG Startseite 

eine Ebene höher 

E-Mail KfZG 

folgende Seite