Akten deutscher Bischöfe
Kommission für Zeitgeschichte, Forschungsstelle Bonn

Kommission für Zeitgeschichte

Akten deutscher Bischöfe

herausgegeben von der Kommission für Zeitgeschichte, Bonn

Die wissenschaftliche Edition der »Akten deutscher Bischöfe« zählt zu den renommierten Grundlagenforschungen der Geschichtswissenschaft in Deutschland. Sie steht in einer Reihe mit den großen zeitgeschichtlichen Editionsprojekten zur deutschen Regierungs-, Parlamentarismus- und Parteiengeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts.

Seit 1968 hat die Kommission für Zeitgeschichte in einer eigenen Veröffentlichungsreihe über 4.800 ausgewählte Dokumente in 16 Aktenbänden mustergültig ediert und veröffentlicht.
Es sind dies die

  • Akten der Fuldaer Bischofskonferenz von 1871–1918
  • Akten deutscher Bischöfe über die Lage der Kirche 1918–1933
  • Akten deutscher Bischöfe über die Lage der Kirche 1933–1945

sowie ergänzend die

  • Akten Michael Kardinal von Faulhabers 1917–1952
  • Akten, Briefe und Predigten Bischof Clemens August Graf von Galens 1933–1945

Die »Akten deutscher Bischöfe seit 1945« setzen die Reihe der Editionen über das Dritte Reich hinaus fort.

Dokumentiert wird das Denken und Handeln der deutschen Bischöfe parallel für die Besatzungszonen in West und Ost bzw. die Bundesrepublik und die DDR. Das vorerst auf sieben Bände geplante Vorhaben umfasst den Zeitraum zwischen Kriegsende 1945 und dem Bau der Berliner Mauer 1961.

Bereits erschienen ist ein erster Band über die Bischöfe in der DDR.

Dokumentiert werden die Amtsjahre von Julius Kardinal Döpfner als Vorsitzendem der Berliner Ordinarienkonferenz und als Berliner Bischof zwischen 1957 und 1961. Sie waren von starken politischen Spannungen geprägt, die in der Berlin-Krise seit 1958 und im Mauerbau 1961 ihren dramatischen Höhepunkt fanden und massive Auswirkungen auf die Wirkungsmöglichkeiten der Kirche in der DDR sowie im geteilten Berlin hatten.

2009 erscheint der Aktenband über das Wirken der Bischöfe in den Westzonen zwischen 1945 und 1947.

In dieser von Trümmern, Flucht, Vertreibung, alliierter Besatzung und alltäglicher Not bestimmten Zeit sahen die Bischöfe sich mit zahlreichen Herausforderungen und Hindernissen konfrontiert: der Unklarheit über die Weitergeltung der Konkordate, der Aufteilung Deutschlands in Besatzungszonen mit unterschiedlicher politischer Ausrichtung, den Unsicherheiten über die außen- und innenpolitische Entwicklung, den begrenzten Möglichkeiten der Kontakte nach Rom und ins Ausland. Geradezu übermächtig war die Belastung durch humanitäre und seelsorgliche Zeitfragen – etwa die Flüchtlingsproblematik oder das pauschale Vorgehen der Sieger bei der Entnazifizierung.

Vorbereitet und in den kommenden Jahren veröffentlicht werden folgende Akteneditionen:

  • Sowjetische Besatzungszone und frühe DDR 1945–1951, bearb. v. Wolfgang Tischner
  • Bundesrepublik Deutschland 1950–1955, bearb. v. Annette Mertens
  • DDR 1951–1957, bearb. v. Christoph Kösters
  • Bundesrepublik Deutschland 1956–1960, bearb. v. Heinz Hürten

In den »Veröffentlichungen der Kommission für Zeitgeschichte«
erschienene Editionsbände

I. Akten Michael Kardinal von Faulhabers 1917–1952

Die Akten des Münchener Erzbischofs Michael Kardinal v. Faulhaber sind für seine ganze Amtszeit von 1917–1952 von Ludwig Volk und Heinz Hürten ediert. Die epochenübergreifende Aktenedition bildet die kirchliche Zeitgeschichte Bayerns – einer Kernregion des deutschen Katholizismus – in Gestalt einer seiner markantesten Führungspersönlichkeiten ab.

Ludwig Volk, Akten Kardinal Michael von Faulhabers 1917–1945, Bd. I: 1917–1934 (Veröffentlichungen der Kommission für Zeitgeschichte, Reihe A: Quellen, Bd. 17), Mainz 1975.

Ludwig Volk, Akten Kardinal Michael von Faulhabers 1917–1945, Bd. II: 1935–1945 (Veröffentlichungen der Kommission für Zeitgeschichte, Reihe A: Quellen, Bd. 26), 2. Aufl., Mainz 1984.

Heinz Hürten, Akten Kardinal Michael von Faulhabers, Bd. III: 1945–1952 (Veröffentlichungen der Kommission für Zeitgeschichte, Reihe A: Quellen, Bd. 48), Paderborn [u. a.] 2002.

II. Akten deutscher Bischöfe über die Lage der Kirche 1918–1933

Die von Heinz Hürten bearbeitete Edition umfasst insbesondere die Protokolle der Fuldaer Bischofskonferenz von 1918 bis 1932 und die zugehörige Korrespondenz der deutschen Bischöfe, vornehmlich der Metropoliten von Breslau (Bertram), Köln (v. Hartmann, Schulte), München (v. Faulhaber), Bamberg und Freiburg.

Heinz Hürten, Akten deutscher Bischöfe über die Lage der Kirche 1918—1933, Bd. I: 1918–1925; Bd. II: 1926–1933 (Veröffentlichungen der Kommission für Zeitgeschichte, Reihe A: Quellen, Bd. 51), Paderborn [u. a.] 2007.

III. Akten deutscher Bischöfe über die Lage der Kirche 1933–1945

Bernhard Stasiewski (1905-1995) und P. Ludwig Volk SJ (1926–1984) setzten mit der wissenschaftlichen Edition der »Akten deutscher Bischöfe 1933–1945« bis heute gültige Maßstäbe und liefern das Quellenfundament, um das Verhalten der katholischen Kirche in der NS-Diktatur seriös zu erforschen.

Bernhard Stasiewski, Akten deutscher Bischöfe über die Lage der Kirche 1933–1945, Bd. I: 1933–1934 (Veröffentlichungen der Kommission für Zeitgeschichte, Reihe A: Quellen, Bd. 5), Mainz 1968.

Bernhard Stasiewski, Akten deutscher Bischöfe über die Lage der Kirche 1933–1945, Bd. II: 1934–1935 (Veröffentlichungen der Kommission für Zeitgeschichte, Reihe A: Quellen, Bd. 20), Mainz 1976.

Bernhard Stasiewski, Akten deutscher Bischöfe über die Lage der Kirche 1933–1945, Bd. III: 1935–1936 (Veröffentlichungen der Kommission für Zeitgeschichte, Reihe A: Quellen, Bd. 25), Mainz 1979.

Ludwig Volk, Akten deutscher Bischöfe über die Lage der Kirche 1933–1945, Bd. IV: 1936–1939 (Veröffentlichungen der Kommission für Zeitgeschichte, Reihe A: Quellen, Bd. 30), Mainz 1981.

Ludwig Volk, Akten deutscher Bischöfe über die Lage der Kirche 1933–1945, Bd. V: 1940–1942 (Veröffentlichungen der Kommission für Zeitgeschichte, Reihe A: Quellen, Bd. 34), Mainz 1983.

Ludwig Volk, Akten deutscher Bischöfe über die Lage der Kirche 1933–1945, Bd. VI: 1943–1945 (Veröffentlichungen der Kommission für Zeitgeschichte, Reihe A: Quellen, Bd. 38), Mainz 1985.

IV. Akten deutscher Bischöfe seit 1945

Thomas Schulte-Umberg, Akten deutscher Bischöfe seit 1945. DDR 1957–1961 (Veröffentlichungen der Kommission für Zeitgeschichte, Reihe A: Quellen, Bd. 49), Paderborn [u. a.] 2006.

Ulrich Helbach, Akten deutscher Bischöfe seit 1945. Westliche Besatzungszonen 1945–1947 (Veröffentlichungen der Kommission für Zeitgeschichte, Reihe A: Quellen, Bd. 54), Paderborn [u. a.] 2011.

Annette Mertens: Akten deutscher Bischöfe seit 1945. Westliche Besatzungszonen 1948–1949 (Veröffentlichungen der Kommission für Zeitgeschichte, Reihe A: Quellen, Bd. 55), Paderborn [u. a.] 2010.

 | English | Site Map |


vorhergehende Seite 

KfZG Startseite 

eine Ebene höher 

E-Mail KfZG 

folgende Seite